Elektrische Kühlbox Test und Ratgeber 2016

Vor allem an heißen Tagen, auf Reisen mit dem Auto, sind elektrische Kühlboxen ein wichtiger Begleiter. Autokühlboxen halten Getränke und Speisen nicht nur kalt, sondern auch frisch. Doch nicht jede elektrische Kühlbox ist empfehlenswert! Je nach Art und Länge der Reise stellt eine Kfz-Kühlbox unterschiedliche Anforderungen. Unsere elektrische Kühlbox Testsieger finden Sie hier. Unser elektrische Kühlbox Test stellt ihnen eine große Auswahl an unterschiedlichen Kühlboxen für Ihr Auto, Ihr Wohnmobil oder Ihren nächsten Urlaub vor.

Welche Arten von elektrischen Kühlboxen gibt es?

Kühlbox TestUnsere Seite ist ein Testportal für elektrische Kühlboxen. Beim Kauf einer elektrischen Kühlbox sollte man nicht nur auf den Preis oder die Ausstattung achten. Vor allem den Unterschied in der Technik sollte man kennen. Es gibt vier Arten von Kühlboxen: Kompressor Kühlbox, Absorberkühlbox, thermoelektrische Kühlbox und die herkömmliche Passivkühlbox mit Kühlakkus. In unserem elektrische Kühlbox Test stellen wir Ihnen alle Kühlbox Arten vor. Elektrische Kühlboxen arbeiten alle nach dem gleichen Prinzip: Im Inneren wird der Kühlbox die Wärme entzogen und nach außen geleitet. So bleibt das Innere der Kühlbox kühl. Dies ist die Grundfunktion einer elektrischen Kühlbox.

  • Kompressor Kühlbox: Eine elektrische Kühlbox mit Kompressoren ist teurer und lauter, als eine günstige Kühlbox. Jedoch bietet sie eine viel stärkere Kühlleistung und einen geringeren Stromverbrauch. Gute Kompressor Kühlboxen können sogar Temperaturen von bis zu -20°C erreichen. Somit eignen sich diese Kühlboxen auch als Truhe für Tiefkühlspeisen.
  • Absorber Kühlbox: Absorber Kühlboxen arbeiten nach dem Prinzip der Absorptionskälte. Um die benötigte Temperatur im Innenraum zu erzeugen, muss in einem geschlossenen System eine Ammoniaklösung in verschiedene Aggregatzustände gebracht werden. Eine Absorberkühlbox kann nur korrekt funktionieren, wenn sie auf einer ebenen Fläche mit genügend Raum für die Entlüftung steht. Sie funktioniert auch ohne Strom, denn diese Kühlboxvariante lässt sich auch mit Gas betreiben. Alternativ kann sie an eine 230 Volt Steckdose oder an einen 12 Volt Zigarettenanzünder angeschlossen werden. Absorber Kühlboxen, die qualitativ hochwertig sind, sind meist sehr teuer. Ein weiterer Nachteil ist, dass Absorberkühlboxen abhängig von der Außentemperatur sind. Auf Grund der vielen Energiemöglichkeiten ist eine solche Kühlfunktion jedoch sehr praktisch. Viele Camper und Natur-Junkies lieben diese Form einer Kühlbox, da diese auch ohne Strom betrieben werden kann.
  • Kühlbox mit Peltier Element: Eine Thermoelektrische Kühlbox, auch Peltierkühlbox genannt, wie die Campingaz Thermobox „Powerbox“, hat ein geringes Eigengewicht und arbeitet in der Regel wartungsfrei. Thermoelektrische Kühlboxen verfügen über eine Umschaltfunktion von Kühlen auf Heizen. So kann man problemlos warme Speisen im Winter von A nach B transportieren. Die Boxen sind mit einem Peltier Element ausgestattet. Diese elektrischen Kühlboxen haben den Vorteil, dass sie leise kühlen und wenig Energie verbrauchen. Im inneren des Behälters befinden sich kleine Kühlkörper. Ein zusätzlicher größerer Kühlkörper befindet sich im Deckel der Kühlbox. Jedoch hängt die Kühlleistung stark von der Außentemperatur ab. Daraus resultiert der Nachteil, dass ein hoher Stromverbrauch entstehen kann, wenn es draußen zu warm ist.

Passive Kühlboxen: Kühlung mit Akkus

Herkömmliche Kühlboxen, passive Kühlboxen besitzen keine elektrische Kühlleistung und müssen daher mit Hilfe von Kühlakkus kalt gehalten werden. Passive Kühlboxen eignen sich nur für kurze Ausflüge, sind jedoch auch in der Anschaffung deutlich günstiger. Für längere Autofahrten oder einen richtigen Camping-Urlaub ist eine passive Kühlbox nicht geeignet. Der Aufbau ist so gestaltet, dass die Luft im Inneren der Box nicht ausdringen kann und im Gegenzug die Wärme der Außenluft nicht durchdringt. Öffnen Sie die Büchse um sich ein Getränk oder einen Snack zu nehmen, dringt bereits jede Mange kalte Luft aus dem Innenraum. Bei Kühlakkus ist es unmöglich die Temparatur im Innenraum wieder dauerhaft kalt zu bekommen, da sich die Akkus ebenfalls erwärmen.

Wie hoch ist die Kühlleistung einer elektrischen Kühlbox?

Eine passive Kühlbox hält nur solange kalt, solange die Kühlakkus standhalten. Thermoelektrische- oder Absorberkühlboxen können Temperaturen von bis zu 20° oder 30°C unter der Umgebungstemperatur erreichen. Üblicherweise verfügen die meisten elektrischen Kühlboxen auch über einen 12 Volt Anschluss, dieser kann natürlich nicht die volle Kühlleistung bringen. Für einen Ausflug mit dem Auto ist so ein 12 Volt Anschluss jedoch optimal. Eine Kompressor Kühlbox kann den Inhalt sogar auf bis zu -18°C abkühlen.

Unabhängig von der Kühlleistung sollten Sie folgenden Tip beachten. Um ein schnelles Kühlergebnis zu erzielen, sollten Sie Speisen und Getränke vorgekühlt einlegen. Zeitgleich sparen Sie nicht nur Zeit, sondern auch Strom. Sind die Lebensmittel bereits im Voraus gekühlt, wird weniger Strom benötigt, um den Innenraum zu kühlen.

Wie hoch ist der Stromverbrauch bei einer elektrischen Kühlbox?

Je nach Modell, verfügt eine elektrische Kühlbox über verschiedene Anschlüsse: 12 Volt (Pkw), 24 Volt (Lkw), 230 Volt (herkömmlicher Hausstrom). Es gibt sogar elektrische Kühlboxen, die über Gas oder Solarenergie betrieben werden können. Häufig sind dies Absorberboxen, welche unter anderem mit Gas betrieben werden können. Jedoch sollten Sie bei ausgeschaltetem Automotor, an die Autobatterie denken! Elektrische Kühlboxen verbrauchen ja schließlich Strom. Hängt eine Kühlbox stundenlang an der Batterie eines unbewegten Autos, könnte das Auto nicht mehr anspringen. Wenn Sie den Motor laufen lassen, beachten Sie, dass die ersten zehn Minuten einen negativen Einfluss auf die Batterie haben. Wir wissen wie praktisch eine elektrische Kühlbox gerade auf Reisen sein kann. Entscheiden Sie sich daher Ihr Auto laufen zu lassen, damit die Batterie aufladen kann. Das Starten des Motors und das Anschließen der elektrischen Kühlbox enziehen der Batterie ihre Ladung. Ab einer Motor-Laufzeit von knapp 10 Minuten wird die Batterie wieder aufgeladen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, lässt seinen Motor etwas länger laufen.

Elektrische Kühlbox AutoElektrische Kühlboxen stehen in Sachen Kühlleistung den großen Kühlschränken in Nichts nach. Je nach Modell ist es möglich, den Inhalt des Kühlschranks auf bis zu 20 Grad unter der Außentemperatur abzukühlen. Selbst bei Sommerhitze können Sie Ihre Getränke und Speisen noch kühl genießen. Worauf man jedoch unbedingt achten sollte, ist der Energieverbrauch der elektrischen Kühlboxen. Je nach Modell kann dieser stark variieren und viel Energie fressen.

Ein weiterer Punkt, auf den Sie beim Kauf einer elektrischen Kühlbox achten sollten: Die Lautstärke der Lüfter, die für das Kühlen verantwortlich sind, kann ebenfalls variieren. Je nach Kühlbox, sollte man auch beachten, dass nicht jede elektrische Kühlbox für den Dauerbetrieb geeignet ist. Bei zu langer Benutzung, kann die Kühlleistung stark nachlassen. Unser Kühlbox Test beantwortet Ihnen alle wichtigen Fragen rund um das Thema mobile Kühlung.

Wo kann ich eine elektrische Kühlbox einsetzen?

Besonders praktisch sind elektrische Kühlboxen, wenn sie über einen 12V Anschluss verfügen. Diese mobilen Kühlboxen ermöglichen es, den Inhalt an jedem beliebigen 12 Volt Anschluss (z.B. Zigarettenanschluss im Auto) kühl zu halten. Moderne elektrische Kühlboxen lassen sich auf 230V oder 12V bedienen. Somit können Sie die Vorteile einer Kühlbox überall dort nutzen, wo Sie über einen Stromanschluss verfügen. Natürlich lassen sich elektrische Kühlboxen auch ohne Strom nutzen, dabei dürfen Sie aber die Kühlakkus nicht vergessen. Alternativ gibt es Kühlboxen welche mit Gas betrieben werden.

Kühlbox Test des Auto Club Europa

Elektrische Kühlbox Test und Ratgeber 2016

Bei schönem Wetter eine Fahrt ins Freie? Kein Problem! Nichts wie ab ins Auto. Doch ganz schnell können die heißen Außentemperaturen an einem herrlichen Sommertag das Gemüt erhitzen. Abhilfe können kühle Erfrischungen an Tankstellen oder Autobahnraststätten schaffen. Doch angesichts der Preise, kann einem ganz schnell die Lust auf eine kühle Erfrischung vergehen. Statt viel Geld an Tankstellen oder Raststätten auszugeben, sollten Sie sich ihre eigenen Getränke und Erfrischungen in einer elektrischen Kühlbox mitnehmen.

Wäre doch keine schlechte Idee? Aber welche elektrische Kühlbox eignet sich zum Kühlen im Auto und ist platzsparend? Das haben die Prüforganisation Gfü der ACE (Auto Club Europa) in einem elektrische Kühlbox Test herausgefunden. Verglichen wurden hierbei elektrische Kühlboxen mit einem Preis von 50 Euro bis 100 Euro und einem Fassungsvermögen von 24 bis 33 Litern.

Die beste elektrische Kühlbox im Test war nicht das teuerste Produkt! Den elektrischen Kühlbox Test hat die Mobicool U26 gewonnen. Die Mobicool Box wird für ihre Kühlleistung und Isolierfähigkeit bestens bewertet. Die Energie-Effizienz und die Stabilität der elektrischen Kühlbox von Mobicool sind ebenfalls lobenswert. Auch in unserem elektrische Kühlbox Test erhielt die Mobicool U26 eine Spitzen Bewertung.  Unser Test umschließt jedoch auch höher preisige Kühlboxen, sodass wir weitere Testsieger festmachen konnten.

Die besten Gadgets fürs Auto

Die besten Gadgets fürs AutoGadgets gehören zweifelsohne zum Alltag. Selbstverständlich auch zum Auto fahren. Auf welche Gadgets für das Auto sollte man also unbedingt ein Auge werfen?

Der Großteil der Menschen verbringt viel Zeit im Auto. Damit es nicht langweilig wird, haben es sich einige Hersteller zur Aufgabe gemacht, den Auto Passagieren die Fahrt mit Auto Gadgets zu versüßen. Möchte man einen Film auf einem Smartphone oder Tablet schauen, benötigt man für das Gerät eine entsprechende Halterung. Oder man verwöhnt sich mit einer Tasse Kaffee? Und das mit einer Kaffe Maschine aus dem Auto! Ja, Ihr habt richtig gehört. Es gibt Kaffe-Maschinen, die man lediglich einen den Zigaretten-Anzünder des Autos anschließen muss. Eine Auto Kaffe-Maschine, ein absolutes Muss für alle Kaffee Liebhaber.

Neben der Kühlbox: Weitere interessante Gadgets

Für einen angenehmen Duft im Innenraum sorgen Auto Lufterfrischer, die in den verschiedensten Sorten erhältlich sind. Wie wäre es also mit einem Toast-Lufterfrischer? Dieser Lufterfrischer verwandelt ihr Auto in eine fahrende Bäckerei. So können Sie passend zu ihrer Kfz Kaffemaschine leckeren Toastbrot Duft genießen.

Sie möchten endlich einen Sportwagen fahren, aber können sich leider keinen leisten? Da könnte der Sound Racer Abhilfe schaffen. Beim Sound Racer handelt es sich um einen UKW-Sender, der die aktuelle Drehzahl erkennt und anhand dieser, die Geräusche eine V12 Motor nachmacht. Selbst ein kleiner Peugeot hört sich jetzt wie ein ganz Großer an.

Ein weiteres nützliches Auto Gadget, welches sich als sehr nützlich erweisen kann, ist die mitlaufende Parkscheiben, welche in Echtzeit weiterläuft (natürlich nicht erlaubt!). Ist eher ein Fun Gadget, welches den ein oder anderen Kumpel beeindrucken kann.

Speisen und Getränke für unterwegs

Kalte Getränke und Speisen während der Autofahrt? Kein Problem! Mit einer elektrischen Kühlbox bekommen Sie all das. Packen Sie einfach ihre kalten Getränke und Speise direkt vom Kühlschrank in die Kfz Kühlbox und der Inhalt bleibt während der Autofahrt stets kühl. Autokühlboxen können zwar einen Kühlschrank nicht ersetzen, bieten jedoch eine super Kühlleistung und stehen einem Kühlschrank in fast nichts nach. Autokühlboxen verfügen über einen 12V Anschluss, der ganz bequem an den Zigarettenanschluss eingsteckt wird.

Weiterführende Informationen

Elektrische Kühlboxen sind nicht nur perfekt für den Sommer, sondern auch für Kurztrips. Kühlboxen gibt es in unterschiedlichen Preisklassen und Ausführungen. Unser Kühlbox Test 2016 stellt Ihnen die besten Kühlboxen auf dem Markt vor. Bei uns finden Sie ausführliche Berichte zu verschiedenen Kühlbox Modellen und Herstellern.